This store requires javascript to be enabled for some features to work correctly.

Kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 100€

Verkauf
Verkauf

SCHWERMETALL TEST (Kein Besuch beim Mediziner notwendig)

  • Ausverkauft
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • PRODUKTBESCHREIBUNG
  • Täglich besteht für uns das Risiko, dass wir mit den sogenannten Schwermetallen in Kontakt kommen. Über unser Trinkwasser oder über sowohl tierische als auch pflanzliche Lebensmittel können Schwermetalle in unseren Körper gelangen. 

    Unser Partner Labor testet alle wichtigen Schwermetalle für dich in einem Test: Aluminium, Arsen, Blei, Cadmium, Chrom, Cobalt, Kupfer, Nickel, Quecksilber und Zink.

    Schwermetalle schaden unseren Zellen, zerstören Zellstrukturen, beeinträchtigen die Entgiftungsfunktionen und hindern den Körper an der Aufnahme wichtiger Nährstoffe.

    Schwangere und Stillende sollten besonders vorsichtig sein, da einige Schwermetalle über die Plazenta bzw. Muttermilch in den Körper des Kindes gelangen und so die Hirnentwicklung des Kindes gefährden können.

  • LIEFERUMFANG
    • einer mehrseitigen, bebilderten Anleitung, welche Schritt für Schritt den Testablauf erläutert
    • einer Aktivierungskarte mit Test-ID zur Registrierung
    • Transferpipette, Urin-Auffangbecher, Urin-Röhrchen, Transportröhrchen
    • einem Rücksendeumschlag, mit dem Sie Ihre Urinprobe kostenlos per Post an unser Labor zurücksenden können
  • ANWENDUNG

  • 1. Probe entnehmen.

    Mit einer dem Schwermetall-Test beiliegenden Transferpipette und einem Auffangröhrchen sammeln Sie selbst eine kleine Urinprobe.e.

    2. Test online aktivieren.

    Sie loggen sich in der mein cerascreen®-App oder auf Ihrem Benutzerkonto auf unserer Website ein oder melden sich dort neu an. Hier aktivieren Sie den Test und beantworten einige kurze Fragen, damit wir Ihnen personalisierte Empfehlungen geben können.

    3. Blutprobe versenden.

    Das Röhrchen mit der Urinprobe senden Sie mit dem Rücksendeumschlag per Post kostenfrei an unser Labor.

  • WISSENSWERTES
  • In der Chemie versteht man unter dem Begriff „Schwermetall” ein Metall mit einer Dichte von über 5 g/cm³. Andere wiederum machen es von dem Atomgewicht, der chemischen Eigenschaft oder auch der Toxizität, also der Giftigkeit eines Stoffes, abhängig.

    Die International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) fand in einer ihrer Studien sogar über 38 verschiedene Definitionen zu „Schwermetall” in der Literatur. Eine eindeutig wissenschaftlich akzeptierte Definition für die Bezeichnung gibt es also leider nicht.

    In der Öffentlichkeit versteht man unter dem Begriff in der Regel toxische Metalle. Einige Metalle, die darunter fallen sind für den Menschen jedoch essentiell, das heißt, der Mensch kann diese nicht selber herstellen, benötigt diese aber in geringen Mengen zum Überleben.

     

  • SYMPTOME
  • Mögliche Symptome einer Schwermetallbelastung:

    Aluminium

    • Hirnschäden bis hin zu Demenz
    • Lungenschäden
    • Anämie (Blutarmut)
    • Knochenschmerzen
    • Muskelschmerzen
    • Osteoporose
    • Entzündungen von Nieren und Leber 

    Blei

    • Bleianämie (Blutarmut)
    • Bleisaum (Ablagerungen am Zahnfleisch)
    • Bauchschmerzen
    • Nervenschäden
    • Hirnschäden
    • Nierenschäden

    Chrom

    • Bindehautentzündung
    • Magenschleimhautentzündung
    • Magengeschwüre
    • Allergien
    • Ekzeme (Hautveränderungen)
    • Lungenkrebs

    Nickel

    • Ekzeme (Hautveränderungen) 
    • Beklemmungsgefühl
    • Atemnot
    • Kopfschmerzen
    • Wasseransammlung in der Lunge
    • Lungenentzündung
    • Reizhusten
    • Schwindel
    • Übelkeit und Erbrechen
    • Krebs vor allem in Lunge

    Zink

    • Durchfall
    • Übelkeit und Erbrechen
    • Zinkfieber
    • Schwächung des Immunsystems
    • Ekzeme (Hautveränderungen) 
    • Störungen im zentralen Nervensystem
    • Wachstumsstörungen und Skelettveränderungen bei Kindern

    Quecksilber

    • Ekzeme (Hautveränderungen) 
    • Gliederschmerzen 
    • Hörstörungen 
    • Schlafstörungen 
    • Konzentrationsstörungen 
    • Kopfschmerzen 
    • Lähmungen 
    • Sprachstörungen
    • Rötungen des Rachens 
    • Sehstörungen 
    • Tremor (Unwillkürliches Zittern)Arsen

    Arsen

    • Hautverfärbungen
    • Krebs vor allem in Haut, Lunge und Leber
    • Lähmungserscheinungen
    • Kopfschmerzen
    • Konzentrationsstörungen
    • Schwäche und Erschöpfung
    • Rückbildung der Muskulatur
    • Anämie (Blutarmut)

    Cadmium

    • Lungenschäden
    • Nierenschäden
    • Leberschäden
    • Anämie (Blutarmut)
    • Störung des Immunsystems

    Cobalt

    • Veränderungen des Herzmuskelgewebes
    • Lungenschäden
    • Blutverdickung

    Kupfer

    • Leberschäden
    • Nierenschäden
    • Arthritis (Gelenkentzündungen)
    • Atemwegsinfekte
    • Prostata-Entzündungen
    • Depressionen
    • Persönlichkeitsveränderungen
    • Gedächtnisstörungen